Etwas aufwändiger, aber umso wirkungsvoller ist dieses Holzei.

Ich habe dafür Bretter eines alten Fichteholzregals genommen und diese mit Beize dunkel gemacht.

 

Aus einer Zeitung eine große Eiform basteln, die kann man gut doppelt nehmen, so dass eine Symmetrie entsteht. Nur die einzelnen Bretter aneinander legen, hinten mit ein, zwei Latten verbinden und das Ei aussägen.

 

Die Regalbretter sind weiß lasiert und aus etwas dickerem Holz gefertigt.  Sie werden von hinten angeschraubt. Der Sockel macht das Ganze standfähig.

 

Nun geht es ans Dekorieren. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Buchstaben habe ich aus einem Würfelspiel und diese mit doppelseitigem Klebeband befestigt.

 

 

Für dieses kleine Osterstämmchen braucht ihr:

 

geraden dicken Ast

Buchsbaumäste

leere Eierschalen

Holzhasen

Holzschüssel

Filzwolle, bzw. Filzschnur.

 

Den Ast mit einer Schraube in der Schüssel verschrauben, so dass das Ganze stehen bleibt.

 

Nun den Ast mit der grauen Filzschnur mittig 4 mal umwickeln und den Bux mit dem Heißkleber auf dem Stamm verteilen.

Die Eierschalen ebenfalls mit Heißkleber aufkleben und die Eier mit grünem Filz füllen. Dann die Häschen einsetzen.

Dieser muntere Wandschmuck ist schnell gemacht:

 

aus dickem Karton zwei Kreise ausschneiden und innen mittig wieder zwei Kreise ausschneiden. Die beiden Ringe mit Moos umwickeln und am Hals zusammenfügen.

 

Die Ohren ebenfalls aus Karton zuschneiden und mit Moos umwickeln, am Kopf befestigen.

 

Nun eine Schleife zum Aufhängen und eine als Halsschmuck fertigen.

Die Blume ist aus Geschenkband locker zusammengerollt und mit einem Krampen befestigt.

Dieser nette Geselle ziert jetzt meinen Vorgarten.

Für die Herstellung benötigt man:

 

ein langes Holzbrett

weiße Holzlasur

Hasenstalldraht

dicken Draht

Moos

Blumen

Eierschalen

 

Zuerst die Form des Hasen auf das Holz aufzeichnen und aussägen. Ein Rechteck als Bodenplatte mit zwei Schrauben befestigen und alles mit der Lasur einpinseln.

 

Zwei Löcher in den Hasenrücken bohren, dicken Draht durchfädeln und ein Netz aus Hasengitterdraht daran flechten.

Nun das Ganze mit Moos füllen. Blumen einsetzen, mit Moos abdecken und mit Eierschalen dekorieren.

 

 

 

 

 

 

Dekokugeln

 

Man benötigt:

Styroporkugel

Papier in der gewünschten Farbe

Perlennadeln

Blumenlocher

 

Mit dem Blumenlocher ca 150 - 180 Blumen (je nach Größe der Kugel) ausstechen und als Paare zusammenfügen. Am besten mit einem Tropfen Klebstoff auf die Mitte, damit die beiden Formen nicht verrutschen. Nun die Kugel dicht mit den Blumen spicken. Dabei darauf achten, dass man eng an eng arbeitet und keine Lücken bleiben.

 

 

Ein wenig Fingerspitzengefühl braucht es für diesen Hasen, für den ihr die Bastelvorlage hier herunterladen könnt.

Ich habe ihn einmal in weiß und einmal in bunt hergestellt. Eurer (Farb-)Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. 

 

 Diesen netten Gesellen kann man auch ganz einfach selber machen. Man benötigt:

 

 

 

Einen Hasen aus Holz (kann man auch selber aussägen)

 

Washi-Tape in verschiedenen Designs oder selbst gedrucktes Design auf Papier

 

Schere, Kleber

 

Ein Glöckchen (vom letzten Lindt-Weihnachtsmann)

 

 

 

Zuerst sägt man den Hasen in der gewünschten Form zu und bedruckt das Papier mit verschienenen Designs. Dieses schneidet man dann in beliebig dicke Streifen und klebt sie dicht an dicht auf das Häschen. Am Ende wird noch die Glocke umgebunden und fertig.

 

Für dieses Ostertablett braucht man nicht viel und vor allem: es kostet nichts.

 

Moos

Eierschalen

Wollreste

Birkenreisig

Federn

Kerzenwachs

WC-Papierrolle (in ca 3 cm breite Ringe geschnitten)

 

Aus den Wollresten mit Fingerstricken eine ca 50cm lange Wollkordel fertigen und locker um die Pappringe wickeln. Federn in die Öffnungen stecken und auf ein mit Moos dekoriertes Tablett setzen. Wachs in die Eierschalen schmelzen und Dochte einstecken. In die Wollnester setzen und das Tablett rundrum mit Birkenreisig und kleinen Wachteleiern verzieren. 

 

 

Für diese kleinen Gesellen habe ich Wasserbomben mit in Kleister getauchter Zeitung beklebt und nach dem Trocknen weiß bemalt und gezackt ausgeschnitten. 

In das größere Ei werde ich noch eine kleine Hyazinthe oder Primel pflanzen. 

Diese zwei lustigen Gesellen sind aus Moosgummi gefertigt. Wenn man sie doppelseitig arbeitet passen sie schön an einen Osterstrauch.

 

Man braucht: Moosgummireste in blau, grün, orange, braun und gelb

 

Die Umrisse auf den Moosgummi zeichnen und ausschneiden. Mit Kleber zusammenfügen und Gesichter aufzeichnen.

 

 

Aus dünnem Holz zwei unterschiedlich große Herzen aussägen.

Das größere mit weißer Farbe bemalen und ein Loch für die Aufhängung durchbohren. Nun das kleinere unbemalte Herz daraufkleben und mit einem Motivstanzer Schneeflocken oder andere Motive ausstechen und aufkleben.